25 April 2015 – with Henning Witte, in German

Henning Witte von White TV
http://www.whitetv.se
Interview mit Simon Parkes am 25. April 2015

Ätherische Implantate und Schutzschilde gegen Gedanken- und Bewusstseinskontrolle (“Mind Control”)


HW: Simon Parkes, herzlich willkommen bei White TV.

SP: Vielen Dank.

HW: Ich freue mich sehr, dass ich die Gelegenheit bekomme, dich persönlich zu treffen. Ich bin ein großer Fan von dir, habe all deine Filme auf YouTube auf dem Internet gesehen, und finde die von dir weitergegebenen Informationen immer faszinierend und überwältigend. Und ich war sehr verblüfft, dass du auch etwas über Mind Control (Gedanken- oder Bewusstseinskontrolle) weißt, eins der wichtigsten Themen bei White TV: Bankenreform und Mind Control sind unsere Hauptthemen. Als ich meinen Kanal begann, waren die Banken für mich das wichtigste Thema. Dann kamen sehr viele TIs (targeted individuals = Zielpersonen) zu mir und sagten: “Bitte, greife das Thema Mind Control auf, niemand sonst tut es.” Ich dachte mir, es ist noch schlimmer ein Sklave von Mind Control zu sein als ein Sklave der Banken, ein Zinssklave, denn wenn man Zinsen zahlt, ist man wenigstens noch ein Mensch, aber wenn Mind Control überhandnimmt, dann verlässt man die menschliche Ebene, und das ist nicht gut. Und ich hatte eine Änderung der Technologie beobachtet; früher, sogar schon in Ägypten, verwendete man Folter, insbesondere bei Kindern, so dass das Bewusstsein desintegriert oder gespalten wurde und über Hypnose und Schlüsselworte (“trigger words”) gesteuert werden konnte. Heutzutage braucht man diese Methode nicht mehr. Man arbeitet mit Implantaten und Skalarwellen und Kommandos an diese Implantate, oder sie haben das Blut, die DNA des TI, die eine Antenne für Skalarwellen ist (Sender und Empfänger), und gehen auf diese Weise vor. Und ich habe gesehen, dass du auch über ätherische Implantate sprichst. Könntest du uns bitte kurz etwas über die Welt der Implantate erzählen?

SP: OK, ich will kurz anmerken, dass ich bisher in allem mit dir übereinstimme, was du gesagt hast; alles, was du gesagt hast, ist korrekt. Aber in den Familien der höchsten Schichten auf diesem Planeten wird auch physische Folter immer noch eingesetzt, weil sie als ein Teil der Tradition gesehen wird. Ein Großteil meiner Arbeit besteht also daraus, mit Menschen zu arbeiten, die körperlich gefoltert wurden, wie du gesagt hast, um multiple Persönlichkeiten zu erzeugen, Suizidprogramme, dann dämonische Bindungen (“Demonic Attachments”). Auch wenn diese Methoden im Vergleich zur neuen Technologie barbarisch erscheinen, werden sie als die richtigen und geeigneten Methoden gesehen. Die modernen Technologien, die du erwähnst, dienen der lückenlosen Kontrolle. Ja, man kann den Strahl auf ein bestimmtes Ziel oder ein bestimmtes  Individuum ausrichten, aber der Sinn des Ganzen lag darin, den Strahl für die simultane Kontrolle ganzer Gruppen von Menschen in verschiedenen Teilen der Welt einzusetzen, oder für die Kontrolle von Ballungsräumen. Diese Technologie wird seit 15, 20, vielleicht auch schon 25 Jahren angewendet, das Wissen darüber gab es schon seit langer Zeit. Dies wird als eine Waffe mit einem sehr breiten Spektrum gesehen, nicht als eine Waffe, die gegen Individuen eingesetzt wird, weil die meisten Angehörigen der höchsten Schichten, ganz gleich ob diese zum Banken- oder zum politischen Sektor gehören, sind körperlicher Folter unterzogen worden, aber die Implantate werden eingebracht, um diese Leute jederzeit auf Linie bringen zu können, falls sie einmal davon abweichen sollten. Zu den Implantaten sollte man noch erwähnen, dass es zwei Arten von Implantaten gibt: körperliche und unkörperliche. Die körperlichen Implantate lassen sich in zwei Typen kategorisieren: die von Menschen erschaffenen und die von Außerirdischen erschaffenen Implantate. Innerhalb des ätherischen oder des Aurafeldes gab es bis vor kurzem nur eine Art von Implantat, das außerirdischen Ursprungs war, aber jetzt haben auch die Menschen diese Technologie und können dies tun. Und nicht alle Implantate sind schädlich. Viele Leute kommen zu mir und bitten mich, ein Implantat zu entfernen. Aber bevor ich dies tue, muss ich überprüfen, ob es sich wirklich um ein schädliches Implantat handelt.

HW: Interessant.

SP: Denn es kann sein, dass die Person ein Herzleiden hat, und eine Macht hat ein Implantat eingebracht um das Überleben der Person sicherzustellen. Es gibt andere Implantate, die nicht gut sind, aber bevor wir beschließen, etwas zu entfernen, müssen wir immer zuerst sicherstellen, dass dies auch die richtige Vorgehensweise ist. Und Dr. Lear war ein sehr bekannter Chirurg, der physische Implantate entfernte. Ich weiß nicht, mit welcher Methode er entschieden hat, ob es sich um ein gutes oder schlechtes Implantat handelte, aber auf jeden Fall ging es um kleine schwarze Objekte, die kleiner als ein Reiskorn waren. Ich spreche deshalb immer von Reiskörnern oder Reiskornimplantaten. Tatsächlich sind sie etwas kleiner als Reiskörner. Diese Implantate werden mit DNA-Gewebe der betreffenden Person umhüllt, so dass der Körper das Implantat nicht abstößt.

HW: Und dem Implantat Energie gibt.

SP: Nun, das Implantat bildet Verbindungen und Neuronen durch das DNA-Material hindurch, um einen physischen Kontakt zum Metall des Implantats herzustellen, so dass das Implantat eine Verbindung zum Rückenmark hat, wo immer es sich auch befindet. Man kann nämlich nicht einfach so ein Implantat in jemanden einsetzen, es muss eine Schnittstelle zwischen dem Implantat und dem Individuum geben. Der Körper des Betroffenen muss, ganz gemäß des Gesetzes des Universums, er muss es dann akzeptieren, und so wächst es… Ein Beispiel, wie die universellen Gesetze funktionieren: nehmen wir an, ich hätte einen Laden. Ich habe einen Laden und verkaufe Dinge, dann könnte ich vor der Ladentüre stehen und laut rufen, dass ich eine Orange im Angebot habe, aber es ist viel besser, wenn jemand anklopft und hereinkommt und sagt: “Ich möchte eine Orange kaufen.” Und so bildet der Körper die Neuronen und stellt eine Verbindung zum Implantat her, so dass gemäß des universellen Gesetzes der Körper zum Implantat gekommen ist. Der Körper will also das Implantat. Das ist wie wenn Leute oft zu mir sagen: “Warum werfen die guten Außerirdischen die schlechten Außerirdischen nicht einfach raus, warum werfen sie die Schlechten nicht einfach raus?” Und sie mögen die Antwort nicht, die ich ihnen geben, denn die Antwort lautet: “Ein Prozent der Menschheit kontrolliert die restlichen 99 Prozent.” Es gibt also eine Regel, die besagt: “Ihr vielen, ihr 99 Prozent, ihr müsst dies wohl wollen, denn warum hättet ihr es sonst dem 1 Prozent erlaubt, Euch zu kontrollieren?” Man muss es also erlauben und deshalb greifen viele gute Außerirdische nicht ein, denn erst wenn das menschliche Bewusstsein steigt und das eine Prozent abweist, bekommen wir die volle Hilfe. Dies gilt für alle Aspekte, in denen das höhere Gesetz wirkt. Der Körper stößt also ein Implantat nicht ab. Zuallererst weil das Implantat vom Körper als ein Teil seiner selbst wahrgenommen wird. Und die Schlechten sagen, sie hätten ein Recht, Menschen mit einem Implantat zu versehen, weil der Körper in das Implantat hineinwächst und dieses akzeptiert. Das ist also das Argument, das sie anführen. Natürlich ist es falsch, aber dennoch führen sie dieses Argument an. Es gibt eine ganze Bandbreite von Implantaten, die alles Mögliche erledigen: vom Monitoring (Beobachtung) einer Person bis zur Kontrolle ihres Körpers über Satelliten oder psychische Kontrolle, was sie in die Lage versetzt, jederzeit eine Migräne zu verursachen, die betreffende Person bewusstlos zu machen, so dass sie sofort zu Boden sinkt, ihre Meinung zu ändern, ihr bewegliche oder ruhende Bilder oder Worte oder Stimmen in ihrem Kopf zu übermitteln. Rein professionell betrachtet ist das Ganze wirklich faszinierend, wirklich, aber unter menschlichen Gesichtspunkten gesehen ist es etwas Böses. Es ist widerlich und muss aufhören, aber technologisch ist es sehr, sehr clever gemacht.

HW: Ja, klar.

SP: Aber das ist technologisch die obere Spitze für die Gruppenkontrolle, aber, und jetzt komme ich endlich zurück zur Ausgangsfrage, bei bestimmten Blutlinien werden immer harte Folter, Elektroschocks sowie Puppen oder Zeichentrickfiguren verwendet, um die Persönlichkeit der betreffenden Person zu spalten. Ich möchte es nicht so klingen lassen, als ob sie mit all dem aufgehört hätten; das läuft immer noch und wird auch immer weitergehen, solange diese Leute an der Macht sind.

HW: Wie hypnotisieren sie die Seele, geht das über die üblichen techno …

SP: Nein, sie hypnotisieren die Seele überhaupt nicht, es geht um das Gehirn. Die Seele können sie nicht kontrollieren, man kann die Seele nicht kontrollieren. Man kann die Seele einsperren, aber nicht zerstören oder kontrollieren. Es ist das organische Gehirn, das in mehrere Teile aufgespalten wird. Aber nochmals, das Individuum kreiert das selbst, deshalb überleben und leben diese Dinge, weil das Individuum sie aus freiem Willen erschaffen hat. Wenn man einem Kind Schmerzen zufügt, wird es etwas erschaffen, um diese Schmerzen wegzunehmen. Nach dem Gesetz hat das Kind es also selbst geschaffen. Man muss verstehen, wie das Gesetz funktioniert. Um dem entgegenzuwirken, es zu ändern und die Menschen wieder gesund zu machen, muss man verstehen, wie und nach welchen Regeln diese Prozesse abgelaufen sind, und welche Motive die Täter hatten, denn diese werden bei jeder Person anders vorgehen.

HW: Und bei der altmodischen Vorgehensweise gibt es das Problem, dass die Kinder, wenn sie älter werden, die Programmierung verlieren und dass sich dann ein Suizidprogramm einschaltet.

SP: Im Alter von 27 Jahren.

HW: Und Michael Jackson, hat es bei ihm länger gedauert? Denn er war ja älter, als sie ihn getötet haben.

SP: Weil er… wenn man eine sehr starke Persönlichkeit ist, und man hat Leute, die einen unterstützen, dann kann man weitermachen, aber die Gesundheit leidet dabei. Und Michael Jackson hatte Menschen, die ihn unterstützten und ihm halfen (innerhalb der Musikbranche, innerhalb von Hollywood). Und er war ein sehr energiegeladener, kraftvoller Mann, dann kann es länger dauern. Außerdem liegt es nicht immer im Interesse der Männer des großen Geldes, dass jemand zu einem bestimmten Moment stirbt. Sie werden ihn weitermachen lassen, und nur am Rande für alle, die sich für Musik interessieren, weißt du, ich habe Sir Elton John nie getroffen, aber ich würde ihm gerne für alles danken, was er mit und für Lady Gaga getan hat, um Lady Gaga zu unterstützen und ihr in schweren Zeiten zu helfen. Also in Hollywood, in der Musikindustrie, gibt es gute Menschen, die anderen zur Hilfe kommen, und das sehen wir.

HW: Und was ätherische Implantate angeht wurde mir in einer Beschreibung einmal gesagt, sie seien wie eine Haube, aus der Kabel herauskommen, und so etwas.

SP: Das ist interessant. Ähm, aber nein, so wie es da beschrieben wurde, klingt es nach einer Form von Technologie, die in dem Moment nicht wirklich existiert. Das ist eine Vision von jemandem. Wenn ich jemanden deprogrammiere, dann hat diese Person immer eine Vision oder eine optische Vorstellung von dem Programm oder Implantat; so erscheint es ihm. Dies ist das erste Stadium der Deprogrammierung. Also versucht das höhere Selbst einer Person, den physischen Körper zu warnen: da ist etwas, und dies ist die Art und Weise, wie dieses Etwas dieser Person erscheint. Wenn ein Implantat elektronisch oder ätherisch angebracht wird, trägt die Person am anderen Ende, der Bösewicht, einen Apparat bei sich, mit dem er (meist ist es eine männliche Person) seine psychische Kraft erhöhen kann. Die Haube oder Kappe, von der du sprichst, wird also nicht vom Opfer getragen, sondern von der Person, die sendet, denn die Kappe steigert dessen psychische Kraft, nicht in allen Fällen ist dies so, aber in manchen Fällen trifft es zu. So kann in Farben, Zahlen, Formen und verschiedene Befehle und unterschiedliche Informationen unterteilt werden. Man darf sich das nicht so vorstellen, dass das Gehirn nur eine Botschaft aussendet. Das Gehirn kann aufgeteilt werden und eine Vielzahl von unterschiedlichen Botschaften aussenden. Das Ganze ist daher sehr schwer zu erläutern, aber was du da wahrnimmst, ist, ähm, ein “Konstrukt”, wie jemand es sehen würde. Ich will dir ein Beispiel geben. Die älteste Person, der ich je geholfen habe, war fast 60 Jahre alt, die Art der Programmierung, die bei ihr verwendet wurde, war also sehr primitiv, es handelte sich um „yellow brick road programming“ (Gelbe-Ziegelsteinstraße-Programmierung). Aber die jüngste Person, die ich je betreut habe, war 16 Jahre alt, da war die Programmierung also viel fortgeschrittener, und in diesem Fall waren sogar Fallen für Leute wie mich gestellt worden. Denn früher, vor 40-50 Jahre, erwarteten sie nicht, dass jemand in der Lage wäre, eine Deprogrammierung durchzuführen, daher wurden keine Fallen eingebaut. Nun wissen sie, dass es Leute gibt, die das Programm deprogrammieren können, daher bauen sie Fallen ein, um zu versuchen, die betreffende Person einzufangen, oder um in dem betreffenden Individuum ein Suizidprogramm auszulösen. Das ist ganz ähnlich wie in den alten Filmen, in denen jemand eine Bombe entschärfen muss, mit der Drahtzange dasitzt und denkt: “Tja, welches Kabel soll ich durchschneiden, das rote oder das grüne?”

HW: [kichert]  Furchtbar.

SP: Ja, weil wir nicht über ein Müsli sprechen oder über einen Automotor, sondern über echte lebendige Menschen.

HW: Ja.

SP: Weißt du, ähm, ich werde jedem helfen, der gesund werden will. Ich wurde stark kritisiert, weil ich jemandem geholfen habe, der eine Verbindung zu den Rothschilds hat.

HW: Warum nicht?

SP: Nun, diese Person war einmal ein junges Mädchen, das nicht darum gebeten hat, gefoltert zu werden. Ich helfe ihr also, weil sie ein Mensch ist, weißt du? Und nochmals, es gibt eine Menge Leute da draußen auf dem Internet, die einfach nicht verstehen, was da abläuft, und ich denke sie würden aus dem Raum rennen und sich übergeben, wenn sie wüssten, was da vor sich geht.

HW: Ich bekomme jeden Tag E-Mails, Briefe, Anrufe von TIs aus der ganzen Welt, und sie fragen: “Kannst du eine neue Scanningsession machen? Ich will wissen, ob ich ein Implantat habe.” Kannst du bitte erklären, wie wir Implantate scannen oder entdecken können?

SP: Nun, man muss eine übersinnlich begabte Person sein. Es gibt einen Unterschied zwischen der Spiritualität einer Person und ihrer übersinnlichen Begabung. Wenn man übersinnlich begabt ist, kann man die Implantate meistens aufspüren, aber nicht immer. Und manche können vielleicht bestimmte Arten von Implantaten nicht entdecken. Weißt du, ich habe eine Vision. Ich bin kein wohlhabender Mann, aber ich habe eine Vision: ich hätte gerne ein holistisches Zentrum, würde gerne ein Zentrum betreiben, in dem eine ganze Gruppe tätig ist. Denn eine einzelne Person, die jemanden scant, nimmt vielleicht nicht alles wahr, aber wenn man jemanden in die Mitte eines Kreises aus 6 Menschen setzen würde, und man sich dann die Quadranten ansehen würde, jeder von seiner Seite – denn keine übersinnliche Person ist wie die andere – und wenn dann jeder mit seinem eigenen Ansatz und von seiner eigenen Veranlagung aus schauen würde, so wie das eigene Gehirn arbeitet, dann würde man manche Dinge wahrnehmen, die ein anderer nicht sehen wird. Wenn man also jemanden in die Mitte setzen würde und 6 Menschen drumherum, würden mindestens 2-3 von ihnen das gesamte Muster wahrnehmen, ansonsten ist es oft sehr schwer, das Ganze zu sehen. Gehst du zu einer einzigen Person, dann macht diese ein Reading und sagt: “Nein, du hast keine Implantate.” Oh doch, du hast eines, aber vielleicht wurden Implantate übersehen, die Antwort einer einzelnen Person ist also keine Garantie.

HW: Und es gibt auch kein Instrument, das wir kaufen könnten. Vor etwa drei Jahren waren wir in Deutschland mit dem herkömmlichen Scanner für elektromagnetische Wellen, und da entstand auch ein gutes Bild, da jede Welle teilweise aus elektromagnetischen …

SP: Nun, eigentlich sind es Skalarwellen, elektromagnetische Wellen … du weißt das sicher, funktionieren anders, die Wellen funktionieren anders. Man kann Fluktuationen im Feld aufspüren. Es gibt empfindliche Geräte, die so etwas aufspüren. Wenn man einen Kieselstein oder ein Sandkorn ins Wasser wirft, wird man Wellen verursachen. Was man tun muss, ist die Person zu nehmen und ihr Bilder auf einem  Bildschirm zu zeigen: Bilder, Symbole, Nummern, Farben. Und je nachdem, wie die Geschichte der jeweiligen Person aussieht, müsste ich mich dann einen Weile mit der Person unterhalten, und dann Auslöserbegriffe (“trigger words”) verwenden. Diese würden dann den Chip oder das Implantat aktivieren. Dadurch würde das Feld sehr leicht gestört werden. Diese Veränderung könnte man wiederum auf einem elektromagnetischen oder hochintensiven Foto erscheinen. Man könnte es tatsächlich sehen; nicht das Implantat selbst, sondern die Störung.

HW: Hier in Großbritannien gibt es jemanden, ich glaube sein Name ist Mike Oldfield [Harry Oldfield, Anm.d. Üb.] oder so ähnlich, der eine PIP-Kamera besitzt. Dies ist eine Verbesserung der Killianfotografie der Aura. Diese neuartige Videokamera zeichnet die Aura in einer sehr speziellen Weise auf. Weißt du, ob man mit diesem Instrument Implantate entdecken könnte?

SP: Ja, aber man müsste versuchen, das Implantat zu aktivieren, so dass es sich zeigen würde, denn diese Dinge verbergen sich auch sehr gut. Wenn man es also aktiviert … es ist ein bisschen wie ein U-Boot. Wenn es eine Botschaft sendet, dann kann man es aufspüren, aber wenn es nur ruhig funktioniert, dann kriegt man es nicht. Das ist also das gleiche Prinzip. Es ist ein … Gelegentlich wird eine neue Technologie gemacht, und dann muss man diese Vorsprung schnell wieder einholen. Beide Seiten versuchen, dem anderen geistig voraus zu sein.

HW: Professor Meyer vom neuen Tesla sagte, es sei so schwierig, Skalarwellen zu scannen, weil sie keine offenen Feldlinien haben, es ist ein geschlossenes System. Weißt du etwas über einen Scanner für Skalarwellen?

SP: Nein, aber weißt du, der wichtige Punkt ist, wenn ich das so sagen darf, dass du denselben Fehler machst. Du suchst die Lösung in einer neuen Technologie. Diese Dinge werden auf der Basis von Technologie verwendet, aber sie werden auch mit Hilfe von übersinnlichen Begabungen implantiert. Um sie aufzuspüren und zu entfernen wird man also ebenfalls übersinnliche oder paranormale Techniken einsetzen. Denn wenn man das Aurafeld der betreffenden Person in einer ausreichenden Menge von Energie baden würde, um den Apparat zu “braten” (in Ermangelung eines besseren Wortes), würde man dem Individuum Schaden zufügen.

HW: Ahh, das ist eine wichtige Information.

SP: Das kann man nicht machen. Das kann man nicht machen. Einer der Wege, wie man, ‚hm, dass ein… Das wirst du interessant finden, glaube ich. Auch Menschen setzen Implantate in Menschen ein, OK? Aber keine schlechten Menschen. Nehmen wir einmal an, die Reptilien würden planen, dich zu entführen. Nehmen wir an, ich möchte mehr über sie wissen. Deshalb könnte ich ein Implantat in dich einbringen, weil ich mehr über die Reptilien erfahren will. Ich bin deshalb keine schlechte Person. Aber die Reptilien tun Folgendes beim ersten Mal, dass sie eine Person physisch oder ätherisch von der Welt nehmen: wenn es sich um eine physische Entführung handelt, bringen sie die Person dazu, sich ihrer Kleidung zu entledigen, und führen sie dann an einer Reihe von Kristallen entlang, die zum Teil 5 Meter hoch sind. Wunder-, wunderschöne Pyramidenkristalle. Und ich weiß nicht genau, wie diese miteinander verbunden sind, aber die Reptilien lassen die Menschen an den Kristallen entlanggehen, und auf einem Bildschirm in einem anderen Raum können sie dann erkennen, ob Implantate vorliegen oder nicht. Sie haben also die Technologie, um beide Arten von Implantaten zu finden. Diese Technologie gibt es also offensichtlich, aber dies ist eine der Technologien, die sie nicht mit den Menschen zu teilen bereit sind.

HW: Ich habe herausgefunden, dass homöopathisches Gold einen recht guten Schutzschild abgibt…

SP: Ja.

HW: … und, ähm, ich musste in einigen Fällen aber auch erfahren, dass sie eine Technologie haben, mit der sie diesen Schild außer Kraft setzen können. Weißt du etwas mehr darüber, wie sie vorgehen, und wie wir…?

SP: Letztlich hängt dies vom Einzelnen ab. Ist ein Individuum unglaublich übersinnlich begabt, dann verwendet man das, was du homöopathisches Gold nennst. Ich nenne es Silbergold oder Weißgold. Das ist mein Begriff dafür. Damit ist es einem solchen Individuum möglich, das zu beseitigen. Das funktioniert wirklich. Es erzeugt einen Deckschutz, es dämpft die Wirkung, und daher ist es deutlich erkennbar und das Individuum kann das Implantat als ein schwarzes Mal oder einen Klecks oder Fleck irgendwo wahrnehmen … man kann es sehen, und wenn man es erst einmal sieht, kann man gezielt dagegen angehen. Deshalb werden diese Dinge verborgen. Es geht aber auch darum, die Person auf ein höheres Schwingungsniveau zu heben, denn wenn jemand nicht besonders übersinnlich begabt ist, hat er nicht die Fähigkeit, bei der Entfernung eines Implantats zu helfen, denn diese Hilfe einer anderen Person ist tatsächlich erforderlich, um ein Implantat zu beseitigen. Und das kann man nicht von jedem erwarten. Die Geräte zur Überwindung dieses Goldes, über die du sprichst, sind mir nicht bekannt. Mir wird gesagt, dass es Maschinen gibt, die dies tun können, aber das meine ich eben; die eine Seite tut etwas, dann denkt sich jemand etwas anderes aus, dann kommt wieder ein anderer … Das ist der Unterschied, nicht wahr, zu vergangenen Zeiten, in denen man Rüstungen trug, die dann immer dicker gemacht werden mussten. Man könnte aber sagen, dass wir nicht das richtige Gespräch führen. Eigentlich müssten wir darüber sprechen, wie wir uns dagegen schützen, dass die Implantate überhaupt in uns eingebracht werden? Und wie können wir sie selbst entfernen? Denn ich glaube nicht, dass die Menschheit sich nur auf Maschinen verlassen sollte, um solche Aufgaben zu erledigen. In den meisten Fällen kann man die Implantate selbst entfernen, das Problem ist nur, dass die meisten Menschen nicht daran glauben, dass sie dies selbst können.

HW: In dem Fall, den ich meinte, arbeitete ich sehr eng mit einem Mann zusammen, ich will jetzt keine Namen nennen, funktionierte das Gold sehr gut, dann wurde er aber hereingelegt und dazu gebracht, zwei Mal in die Vereinigten Staaten zu reisen, und danach … funktionierte es nicht mehr. Ein klein wenig, ja, aber jetzt haben sie die Kontrolle wieder übernommen.

SP: Nun, in diesem Fall ist es eigentlich ganz einfach. Wenn man diese Art von Material verwendet, ändert sich nicht deine Frequenz, sondern die Verbindung zwischen dir selbst und deinem höheren Selbst. Sie ist dann leicht außer Phase, was den Schutz bewirkt. Aber wenn man in die Hand der Feinde fällt, dann nehmen sie ein Muster davon, und ändern die Phase … Das ist, wie wenn man auf einem altmodischen Radio einen Sender sucht. Wenn man das Gold einsetzt, dreht man quasi den Knopf, dann verlässt man den Kanal. Aber wenn eine schlechte Person ein Muster davon nehmen kann, dann können Sie die Frequenz quasi wieder einstellen. Das ist passiert. Aber dann müsste die Person schon physisch gefangen genommen worden sein. Er hat vielleicht keine Erinnerung daran, aber er musste dazu physisch im Hotel gewesen sein.

HW: Ja, sie brauchten ihn dort. Das war so, ja.

SP: Nun, es gab ähnliche Vorfälle mit Menschen in diesem Land. Da gab es jemanden namens McKinnon, ein Whistleblower, ein Informant, der erstaunlicherweise das Pentagon hacken konnte und dort das Geheime Raumprogramm einsehen konnte. Die USA wollten, dass Großbritannien ihn ausliefert, und sie wollten ihn faktisch für den Rest seines Lebens ins Gefängnis stecken. Das war eine sehr harte Auseinandersetzung … Es ist bekannt, dass die USA und Großbritannien einander sehr nahe stehen, und es war kaum vorstellbar, dass Großbritannien ihn nicht ausliefern würde. Nun, man kam überein, dass seine Gesundheit es nicht zuließ und dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Auf diese Weise ist er drei Mal ins Krankenhaus gegangen. Ich wette, die Ärzte waren Amerikaner. Und danach musste er doch nicht gehen, wurde er nicht ausgeliefert, denn ich gehe davon aus, dass er sich jetzt an nichts erinnert. Weißt, dies ärgert mich manchmal ein wenig, dass die Menschen so naiv sind. Man erklärt ihnen etwas, man zeigt es ihnen. Sie sagen, dass sie es verstehen, und dann wird ihnen ein Angebot gemacht, das zu gut ist, um wirklich wahr sein zu können, aber sie nehmen es dennoch an und lassen sich wieder gefangen nehmen.

HW: Hmm. Ich habe erfahren, dass etwa 10-15 % schwierige Ziele sind. Dr. Barrie Trower sagte dies in … einem Interview mit White TV, und ich habe es auch auf anderen Wegen gehört, und du und Trower sagen, farbige Amerikaner sind schwierigere Ziele. Was macht den Unterschied aus, warum sind sie schwierigere Ziele?

SP: Einfach weil in der Menschheitsgeschichte diese bestimmte Rasse nicht dazu ausgewählt wurde, mit ihr zu arbeiten. Sie waren … Die Draco (Draconis Reptilians) sind weißhäutig, und die Farbe weißt ist für sie DIE allerwichtigste Sache. Also aus Rassismus, das war es letztlich, haben sie beschlossen, nicht mit den dunkelhäutigen Menschen zu arbeiten, und ich will dir noch ein Beispiel dafür geben. Eine dunkelhäutige Gruppe, mit der sie sehr wohl gearbeitet haben, waren die Zulus. OK, nun, Zulus waren fantastische Krieger, wirkliche brillante Soldaten, aber in der Zeit, in der sie gegen die Briten kämpften, hatten die jungen Männer der Zuluarmee noch Schilder aus Kuhleder. Es war den junge Kriegern zunächst nicht erlaubt, irgendetwas Weißes auf den Schildern zu haben. Wenn ein junger Krieger dann im Kampf erfolgreich war, ging er zu dem Stammesältesten und durfte ein weiteres Stück Kuhleder mit einem kleinen weißen Flecken darauf nehmen. Dieses zeigte er den Ältesten und fragte sie: “Ist das gestattet? Oder ist es zu viel weiß?” Und sie mussten ihm das Lederstück also gestatten; wenn er viele Kämpfe überlebte, konnte er also letztlich einen weißen Schild haben. Warum aber sollten dunkelhäutige Völker einen weißen Schild wollen? Warum sollten sie das tun? Weil es ihnen so beigebracht wurde, und Credo Mutwa, ein sehr, sehr eloquenter Herr, redete sehr klar über die Kultur der Reptilien. Es fanden also Interaktionen mit den Zulus statt, aber rein unter militärischen Gesichtspunkten, und man sieht, es gibt auch eine Zulu-Zeremonie und ein Ritual mit dem Namen „Das Waschen der Speere“. Nach einer Schlacht waten die Krieger in den Fluss hinaus, bis das Wasser ihnen bis zu den Oberschenkeln steht, und wäscht dort den Speer, den sogenannten Assegai im Wasser. Das ist sehr, sehr ritualistisch, es ist also nicht wahr, wenn man behauptet, es werde überhaupt nicht mit Farbigen gearbeitet. Vielmehr ist es so, dass der Schalter, der in alle weißen oder europäischen Gene eingebracht wurde, nicht in dunkelhäutige Menschen eingebracht wurde. Dies ist ein Schalter, der es einem Außerirdischen erlaubt, die Kontrolle über den Geist eines Menschen zu übernehmen. Deshalb berichten echte Personen, die Kontakt zu Außerirdischen hatten, entführt wurden oder eine Erfahrung gemacht haben, niemals über Außerirdische mit einer Schusswaffe. Warum haben Außerirdische keine Waffen? Weil sie diese nicht brauchen, weil sie einen Menschen einfach ausschalten können. Aber mit dunkelhäutigen Menschen können sie das nicht so einfach tun. Mit manchen geht es, aber es ist sehr schwierig für sie.

HW: Du hast einmal gesagt, das von der Polizei verwendete blaue Sirenenlicht habe auch etwas damit zu tun.

SP: Ja, ich habe eine Erinnerung aus dem Jahr 1963, damals muss ich also 3-1/2 Jahre alt gewesen sein. Ich sah damals eine außerirdische Kreatur, die ihren Zauberstab in meine Richtung hob, und ich beschrieb das Ende als einen Kristall mit Facetten, und jede Facette leuchtete im Uhrzeigersinn auf, also ……. und als das Aufleuchten einmal im Kreis gegangen war, ging das blaue Licht aus, bumm, und ich fühlte, wie ich aus dem Raum schwebte. Deshalb verwenden die Polizei und andere Rettungsdienste blaues Licht, denn wenn hinter einer Person blaues Licht blitzt, trifft man Entscheidungen, die nicht normal sind. Aus diesem Grund lehnt sich die Polizei in Amerika im Wagen einfach zurück und wartet darauf, bis ein Verfolgter mit seinem Auto verunglückt.

HW: Und ich habe gehört, dass wenn man sich ein violettes Licht vorstellt, dieses als eine Art von Schild fungiert.

SP: Ah, ja, weil es eine höhere Frequenz als blau hat.

HW: Aha, ja, so einfach ist es. Und wie können wir das Problem Mind Control (Bewusstseinskontrolle) lösen? Wie können wir den Planeten befreien? Übrigens gibt es offensichtlich Stationen auf dem Mond und den Saturnringen, die ebenfalls eine Kontrolle des Bewusstseins auf diesem Planeten hier ausüben.

SP: Ähm, ich denke, dass dies alles ein Teil des steigenden Bewusstseins ist. Ich denke, dass wenn … und ich glaube, dass es bei einem Anstieg des menschlichen Bewusstseins auf ein sehr hohes Niveau nicht möglich sein wird, das Bewusstsein von Menschen zu kontrollieren, denn sie haben ihre Realität geändert. Und eine Menge dieser elitären Machtstrukturen werden verschwinden müssen. Sie werden entweder physisch abgerissen, buchstäblich, es wird Straßenkämpfe geben, es wird passieren. Aber ich denke in den meisten Fällen werden die Leute einfach ruhig ihre Tasche packen und weggehen.

HW: Ja. Und eine wichtige Frage zur Technologie. Ich habe herausgefunden, dass sie gerne die Handytechnologie verwenden, bei der ebenfalls eine Menge von Skalarwellen eine Rolle spielen, insbesondere in der Nähe von Funkmasten, um quasi Huckepack ihre Mind Control Programms mitzusenden. Kannst du das bestätigen?

SP: Ja, das ist der Grund, warum große Städte diese kleinen Antennen hatten, und dass diese in Einkaufszentren montiert wurden, in sehr, sehr großen Städten. Für eine kleine Stadt machen sie sich nicht diese Mühe, aber in einem großen Ballungsraum schon. Man kann die Vorgehensweise als Huckepack bezeichnen, aber ein besserer Begriff ist Subduktion. Mit anderen Worten die Trägerwelle, die echte Telefonfrequenz … diese Dinge sitzen da nicht nur drauf, sie sind drin. Du weißt, dass wenn man in digitalen Signalen die Reihe 1 2 1 2 1 2 verwendet, man einen anderen Code darin verbergen kann. Es müssen keine zwei getrennten Codes sein.

HW: Weil es Longitudinalwellen oder Längswellen sind.

SP: Ja, man kann es tatsächlich hineinstecken, solange man es auf der anderen Seite wieder decodiert, und man kann zwei separate Mitteilungen, oder was immer es auch ist, decodieren. Es wird also nicht wirklich Huckepack transportiert, es wird mitgenommen, weil es ihm die Energie zum Folgen gibt, es gibt ihm eine Route, eine Richtung. Das ist, wie wenn man einen Stock nimmt, ihn in einen Fluss wirft und dann zusieht, wie der Fluss den Stock mitnimmt. Der Fluss gibt dem Stock die Richtung und Route. Bei einer Person funktioniert das so, dass zu einer bestimmten Zeit am Abend … deshalb legen diejenigen, die dies wissen, ihr Handy abends nicht ins Schlafzimmer, wenn sie ins Bett gehen, denn dann könnten die Botschaften gesendet werden. Besonders nachts, weil man dann im Schlaf in einem anderen Bewusstseinszustand ist, weil die Gehirnwellen dann anders sind. Dies wurde vor allem in Großbritannien von Hubschraubern aus versucht, als es vor 10 oder 15 Jahren große Demonstrationen gab. Man wollte ein Experiment an einer Gruppe von Menschen durchführen…

HW: Wie auch im Irakkrieg …

SP: … ja, dort auch. Man testete also, ob man die Stimmung dieser Menschen beeinflussen konnte.

HW: Und ich habe gehört, dass das frühere analoge Fernsehen das Mind Control-Signal durch den Ton transportierte, und als das Fernsehen digital wurden, lief es über das Flackern des Bildes.

SP: Ja, es gab zwei Gründe dafür, dass ganz Europa von analog zu digital wechselte. Erstens weil Mind Control dadurch leichter wurde, aber der zweite Grund war, dass digitale Signale so viel leichter zu hacken sind. Es ist unglaublich schwierig, analoge Kommunikation abzuhören. Unglaublich schwierig. Und deshalb wurden wir in Großbritannien zu dem Wechsel zu digitalen Geräten gezwungen. Es gab tatsächlich eine Vorschrift und ein Gesetz und wir mussten all unsere analogen Telefone aufgeben, und dass ist in ganz Europa so gelaufen. Also, ähm, die Elite steuert die Menschen dorthin, wo sie sie haben will, und solange die Menschen nicht das nötige Wissen haben, werden sie dies nicht erkennen. Aber wenn sie erst einmal das Wissen besitzen, kann man sie nicht mehr herumschubsen. Deshalb ist es unsere Aufgabe sicherzustellen, dass die Menschen sich dieser Technologie bewusst sind. Die Technologie an sich ist nicht verkehrt, es hängt aber von der Art und Weise ab, wie sie eingesetzt wird.

HW: Sie ist ja nur ein Werkzeug.

SP: Ganz genau.

HW: Gibt es auch andere Arten von Technologien zur Verbreitung von Mind Control?

SP: Ähmmm, das könnte man so sagen bei Chemtrails. Mit ganz, ganz, ganz kleinen Nanopartikeln oder Nanorobotern. Ich denke, wir könnten das als eine Form von Mind Control bezeichnen. Das ist viel eher eine Art der physiologischen Kontrolle. Wenn man Nanoroboter in einen Menschen einbringt und eine elektromagnetische Welle durch eine Skalarwelle sendet, kann man sie mischen. Du hast bestimmt schon darüber gelesen. Man kann die beiden mischen und erhält dann Impulse oder Signale. Man kann verschiedene Roboter oder Implantate in einem Individuum aktivieren. Wenn man also einen Premierminister und einen sehr wichtigen Gesetzesentwurf hat, der dem Parlament zur Genehmigung vorgelegt werden muss, könnte man die Entscheidung dieses Individuums beeinflussen. So fortgeschritten ist diese Technologie.

HW: Welche Rolle spielen dabei Morgellons, weil eine Menge von TIs über Morgellons klagen, das sind künstliche Strukturen in der Haut, die jucken und …

SP: Nun, sie können wachsen. Der Körper kann sie wachsen lassen. Wenn man einen Code sendet … wenn man einen DNA-Code in ein Individuum sendet, wird dies Morgellons wachsen lassen. Ich habe den Namen des japanischen Herrn vergessen, der diese Experimente mit Eiskristallen und Wasser gemacht hat…

HW: Ähm, Emoto.

SP: Emoto.

HW: Er ist leider verstorben.

SP: Dies ist ganz ähnlich, weil eine kristalline Struktur oder Form aus Molekülen hergestellt werden kann. Es wird aus ganz, ganz kleinen Teilchen entstehen. Und der Körper wird sie wachsen lassen. Sie werden nicht aufgepfropft. Man kann eine Botschaft an sehr kleine Dinge im Körper senden und sie anweisen, sich anzuschließen und ebenfalls eine Botschaft zu senden, ein DNA-Programm, um etwas zu kreieren. Man kann also tatsächlich, ähm, ein lebendes Wesen kann programmiert werden, physisch, nicht nur mental. Man könnte also theoretisch einen sechsten Finger wachsen lassen. Denn man würde dann diese Information an den Körper senden und würde das Genom überschreiben oder überstimmen, das sagt, man sollte vier Finger und einen Daumen haben. Du sagst: “Nein, nein, nein, das ist nicht richtig, du brauchst einen weiteren hier.” “Oh ja, das mache ich,” und dann wird der Finger wachsen. Das ist absolut normal.

HW: Und welchen Zweck haben die Morgellons?

SP: Um eingreifen zu können oder Portale oder Gebiete zu haben, in denen andere eine Verbindung aufbauen können.

HW: Portale…

SP: Hmm. Kleine zwar, zu denen man aber eine Verbindung aufbauen kann. Macht das Sinn für dich?

HW: Ja. Das ist interessant, denn ich dachte, sie waren für den Test von künstlicher Intelligenz und die Robotisierung von Menschen gedacht.

SP: Das ist auch richtig, das ist das Endziel.

HW: Mmmm.

SP: Das ist das Endziel, aber um dies zu erreichen, braucht man einen direkten Zugang zu der Person, gleichgültig von wo.

HW: Und die Chemtrails? Besteht da auch ein Zusammenhang zum HAARP-System und der Verlängerung von Radarstrahlen zwecks Mind Control?

SP: Es besteht ein Zusammenhang zum HAARP-System in dem Sinne, dass man durch eine Änderung des Wetters einen höheren Luftdruck aufrechterhalten und einige dieser Elemente in der höheren Atmosphäre halten kann. Sie würden ansonsten im Laufe der Zeit absinken, man verwendet also HAARP, um sie oben zu halten. Eines der ursprünglichen Ziele der Chemtrails war es, die menschliche Rase zu töten. Ich sollte wohl ergänzen, dass ein ET, ein Außerirdischer, jemand ist, der in Echtzeit hierher kommt. Mit anderen Worten springt er oder sie in ein Raumschiff und es kann bis zu 20 Jahre dauern, hierher zu gelangen. Das ist ein ET, ein Extraterrestrial oder Außerirdischer. Aber jemanden, der durch ein Portal geht, und dann braucht er nur 3 Sekunden, um hierher zu kommen, bezeichne ich als Extra Dimensional Entity (Außerdimensionales Wesen). Nun, 1944 bombardierte die Amerikaner und Briten das Ruhrgebiet, und sie versuchten die deutschen Radaranlagen dadurch zu verwirren, dass sie Streifen von Aluminiumfolie, Stanniolpapier, abwarfen. Das hieß Operation Window, und es hat funktioniert. Nun, viele der Chemtrails enthalten sehr, sehr kleine Stückchen Aluminiumfolie. Wenn ein außerirdisches Raumschiff in unserer Dimension materialisiert, aus einer anderen Dimension kommend, erzeugt dies eine Art Welle, auf die diese kleine Aluminiumteilchen reagieren, was wiederum auf dem Radar zu sehen ist. Denn wenn ein Raumschiff in die dritte Dimension in eine Atmosphäre ohne solche Teilchen eintaucht, würde ein Radargerät dies nicht zeigen. Das gleiche gilt für Infrarot. Aber dank der Aluminiumfolie entsteht also ein sichtbarer Welleneffekt und dadurch … also das war der Hauptgrund dafür, dass sie dies getan haben. Dann beschlossen sie, Bakterien mit hineinzugeben, und Viren.

HW: Und Nanochips …

SP: Ja, ja, das kam dann als letztes. Und wenn Leute manchmal eine zähflüssige Substanz finden, dann sind dies die Nährstoffe, in denen diese Dinge leben, sie dienen ihrem Schutz. Und wenn sie ausgestoßen werden, sterben viele von ihnen, die Substanz ist also dazu da, sie zu schützen. Das Nanozeug ist die neueste Entwicklung, sie stammt vielleicht aus den letzten sieben Jahren.

HW: Und du hast uns gesagt, dass du ganz in der Nähe einer extrem interessanten Einrichtung lebst, einem dreiphasigen Radar.

SP: Ja.

HW: Was ist das, und welchen Zweck hat es?
SP: Nun, die offizielle Lesart ist natürlich, dass es das einzige dreiphasige Radar in der Welt ist. Es gibt kein anderes, es ist das einzige. Sein offizieller Zweck besteht darin, von Schurkenstaaten abgefeuerte Raketen zu entdecken, die auf Amerika gerichtet sein könnten, dann eine Gegenrakete abzufeuern, die die Raketen des Angreifers ausschaltet. Das ist die offizielle Lesart. Ich glaube diese Geschichte nicht. Die Radaranlage hat eine doppelten Zweck. Nochmals, ich muss Deinen Zuschauern erklären, dass wenn wir über einen Radar reden, denken die meisten Leute an einen Bildschirm mit einer weißen Linie, die sich im Kreis dreht und die Flugzeuge als aufleuchtende Punkte zeigt. Das ist aber nicht die Art von Radar, über die wir hier reden. Wir reden über einen Radar, der bessere Fotos machen kann als eine Kamera. Das ist also die Hauptaufgabe dieser Anlage. Es sendet Energie aus, die dann zurückprallt und ein Bild erzeugt. Ich bin bei einer dieser Anlagen gewesen, wurde eingeladen und bekam eine Führung, und wenn man dort durch den Haupteingang geht, dann sieht man dort ein Bild von der Internationalen Raumstation an der Wand. Das Bild ist ungefähr 2 Quadratmeter groß, es ist ein großes Bild, aber kein normales Foto. Es wurde mit einem Radar aufgenommen. Also, ich weiß nicht in wie viel Tausend Meilen Höhe die Aufnahme entstanden ist [tatsächlich sind es 248 Meilen], aber es ist ein wunderschönes Bild. Also diese Gruppenstrahler (Phased Arrays) können Bilder im Weltraum aufnehmen. Sie sind auch in der Lage, Raumschiffe und Raketen zu detektieren. Aber sie können auch für Mind Control eingesetzt werden, denn die Energien können dafür benutzt werden. Tatsächlich dürfen jene, die in dem Gebiet arbeiten, nicht mehr als drei Meter vom Boden entfernt sein, denn es ist gefährlich. Man könnte also keine Fenster reinigen. Wenn man sich in mehr als drei Metern Höhe befindet, geht es nicht.

HW: Warum ist das so?

SP: Nun, die Basis, die tatsächliche Basis, wo die Anlage positioniert ist, mit dem Radar, die Energie, die ausgesendet wird … ist so stark, dass sie einen treffen und das Gehirn braten würde. Deswegen … und es dürfen auch keine Flugzeuge innerhalb einer Zone von fünf Kilometern um die Anlage kommen.

HW: Ich habe erfahren, zum Beispiel von Tom Beardon, dass schon zweiphasiges Radar (Two-phased Radar) ausreicht für Mind Control. Wozu dient die dritte Phase?

SP: Um die ganze Welt zu umkreisen.

HW: Aha, sehr interessant. Gibt es abschließend noch etwas, was du zum Thema Targeted Individuals gerne sagen würdest? Etwa wie sie ihre Situation verbessern können?

SP: Nun, ich bin mir sicher, dass sie Kontakt mit dir aufnehmen, und du kannst sie beraten. Und auch ich arbeite gerne individuell mit TIs. Ich habe ein Website …

HW: Ja, du arbeitest mit vielen TIs …

SP: Ja, sie können zu mir kommen. Das Problem ist, dass alles davon abhängt, WARUM sie zu einem Ziel geworden sind. Dies ist die Antwort, wenn wenn man den Grund dafür nicht kennt, dass man zum Ziel geworden ist, weiß man auch nicht, welche Energie dahintersteht. Denn viele Menschen werden sagen: “Was ist der Unterschied? Ich bin ein Ziel, bin im Fadenkreuz, und ich will, dass das aufhört” und das ist eine natürliche Reaktion. Aber leider müssen zuerst einige Vorbereitungen durchgeführt werden. Ich muss wissen, wer dahintersteckt. Wann hat es angefangen? Wie hat es angefangen? Und wenn man einmal den Grund verstanden hat, kann man anfangen, die Spur zurückzuverfolgen. Wenn man es also weiß, könnte man rückwärtsgewandtes Remote Viewing (Fernwahrnehmung) einsetzen, um die Leute zu sehen, die es getan haben. Haben wir es mit Amerikanern, Briten, Chinesen zu tun? Welche Art von Leuten sind dies? Sind sie männlich oder weiblich? Warum tun sie es? All diese Arbeit muss erledigt werden. Denn man kann nicht einfach sagen: “Oh ja, nimm zwei von diesen Tabletten, dann wird es dir gut gehen,” weil sie einfach die Verbindung wiederherstellen. Man kann sie nicht unterbrechen, weil sie die Verbindung wiederherstellen, man muss also den Leuten, die es tun, eine Botschaft senden: “Diese Person gehört nicht mehr zu eurem Verantwortungsbereich. Ihr dürft dies nicht mehr tun.”

HW: Ich hatte den Eindruck, wenn TIs sich über Game Stalking (Anpirschen, Stalking) beklagen, dass sie zufällig ausgewählt worden waren, um die Computer zu trainieren (die die Mind Control hauptsächlich durchführen), so dass diese reagieren, wenn die Leute aufwachen.

SP: Ja, da werden eine Menge Kriegsspiele gespielt. Viele Szenarien und Situationen. Derzeit läuft in Amerika physisch eine große militärische Operation mit dem Namen Jade Helm, bei der mit Computern simuliert wird, wie viele amerikanische Städte sie an die Revolution verlieren könnten. Und auf die gleiche Weise wird eine Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) sagen, wir werden einen bestimmten Anteil oder Prozentsatz der Bevölkerung in Bezug auf ihre wirtschaftliches, ihr Intelligenzniveau, ihre spirituelles Level prüfen, ob sie männlich oder weiblich sind, welchen Hintergrund sie haben, und sie werden Experimente oder Tests mit diesen Leuten durchführen, um herauszufinden, wie einfach es ist, bei unterschiedlichen Gruppen dasselbe Ergebnis zu erzielen. Jeder macht das. Es gibt einen, ‚ähm, ich weiß jetzt den Namen der Kreatur nicht mehr, es war kein „Mantis“ (Gottesanbeterin, insektoide Rasse), sie war dem amerikanischen Militär sehr gut bekannt, ähm, sieht wie ein Mantis aus, aber ist keiner, und hat einen Kopf, der sehr an eine Läuferfigur eines Schachspiels erinnert. Und diese Kreatur stand buchstäblich bei jemandem vor der Türe. Das war keine sehr wichtige Person, jemand, der sehr wenig Geld verdient hat, und diese Frau öffnete die Türe und sah diese Kreatur. Diese stand einfach da. Und die Frau schnappte sich ihr Telefon und machte Fotos von der Kreatur. Und diese stand da einfach für fünf Minuten. Dies geschieht nun, weil beide Seite versuchen herauszufinden, wo die Menschheit steht in Bezug auf ihre Fähigkeit zu akzeptieren oder sich zu ändern. Also genau wie die Guten sagen: “Kannst du mich akzeptieren, wenn du keine spezielle Person in dem Sinne bist, dass du keine Verwandten beim MI5 (britische Spionageabwehr) hast, wenn du also einen sehr einfachen und bescheidenen Hintergrund hast, wenn ich dann vor dir stehe, wie reagierst du dann?” Und dann gehen sie zurück und sagen: “Die menschliche Rasse akzeptiert uns mehr als früher, es könnte sein, dass wir am Ziel sind.” Und die Schlechten werden Programme laufen lassen und sagen: “Nun, OK, jemand im Alter zwischen 35 und 50 ist sehr anfällig für diese Art von Angriff.” Das haben sie dann also gelernt und dieses Wissen werden sie auch einsetzen. Das ist tiefgründig, Artificial Intelligence (AI) reicht bis in viele Schichten hinein. AI denkt nicht nur linear, sie geht in viele Schichten und prüft diese, und man muss sich dessen bewusst sein und verstehen, wie AI vorgeht. Deshalb kann ich nicht mit vielen Menschen arbeiten, weil es so schwierig und anspruchsvoll ist. Ich arbeite vielleicht mit 25 Personen pro Jahr. Aber leider kann ich nicht sagen: “Oh ja, wenn du in den Tiber springst oder dich kurz in den Nil eintauchst, dann wirst du geheilt werden.” So funktioniert es nicht. Aber dennoch gibt es Mittel und Wege, diesen Menschen zu helfen.
Und was ich außerdem gerne abschließend noch sagen möchte ist, dass ich über vieles von dem, was ich tue, nicht offen spreche, weil es auf der bösen, der schlechten Seite viele gibt, die gerne wüssten, was ich genau tue: “Oh, das also macht er. OK, nun, dann gehen wir künftig anders vor.” Die Personen, mit denen ich arbeite, sagen nichts, weil ihnen geholfen wird. Es ist also wie eine Schlacht, könnte man sagen. Und letztlich werden all jene, die schlecht sind, erkennen, dass die Erde kein Ort für sie ist. Sie müssen gehen.

HW: Gute Botschaft.

SP: Und es ist mir wirklich egal, wohin sie gehen, wenn sie nur gehen.

HW: Wir sind sehr dankbar für deine Hilfe und deine Informationen, Simon, und es war wirklich wunderbar, dir zuzuhören.

SP: Vielen Dank, es war nett, dich zu treffen.

HW: Gleichfalls. Vielen Dank nochmals.

SP: Gut.

Ende

________________________________
NHA 2015-12-06
BRM 2015-12-19
VT: 2017-01 Deutsche Ubersetzung
________________________________
back to the top of the page